Monatsspruch für Februar 2021

„Freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind!“ (Lk 10,20b)

So hat die Einheitsübersetzung diesen Vers aus der sogenannten Aussendungsrede Jesu an die 72 Jünger*innen übersetzt.

Ist ja klar, dass das ein Grund zur Freude ist. Wie tröstlich, wenn man gewiss sein kann, dass der eigene Name bei Gott, in seinem „Buch des Lebens“, festgeschrieben steht. Das ist schön.

Nachdenklicher macht mich aber die erste Hälfte dieses Verses: „Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern …“ (20a)

Vorher wird die freudige Rückkehr der 72 Ausgesandten aus den Städten und Dörfern geschildert, in die Jesus sie geschickt hatte. „Die Zweiundsiebzig kehrten zurück und sagten voller Freude: Herr, sogar die Dämonen sind uns in deinem Namen untertan.“ (17) Doch darum geht es Jesus nicht. Der kindlichen Freude der Jünger*innen über ihre neuerworbene und -erprobte Macht begegnet er mit einer vollmundigen Ansage: „Da sagte er zu ihnen: Ich sah den Satan wie einen Blitz aus dem Himmel fallen.“ (18) und weiter: „Siehe, ich habe euch die Vollmacht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten und über die ganze Macht des Feindes. Nichts wird euch schaden können.“ (19)

Wow, Satan ist gestürzt, erledigt, aus dem Himmel gefallen! Und Jesus setzt noch einen drauf: „Nichts wird euch schaden können …, ich habe euch Vollmacht gegeben …“. Sie sind quasi Superjünger*innen, die sogar berfuß auf Schlangen und Skorpione treten können ohne Schaden zu nehmen. Das ist doch großartig – oder nicht?

„Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind!“ Viel wichtiger als die tollen Taten der Jüngerinnen und Jünger ist Jesus, dass ihre Namen im Himmel verzeichnet sind, sie zu Gott gehören, sie seine Kinder sind und auf ihnen Gottes Verheißungen ruhen, sie Teil seines Reiches sind. Das reicht völlig. ‚Rühmt euch nicht eurer tollen Fähigkeiten, sondern schaut auf das Wesentliche.‘

Ich verstehe das so: ‚Du musst kein Superchrist sein. Es ist schön, wenn du Gaben hast und sie zum Wohle der Menschen und eurer Welt einsetzt – das ist gut. Aber es reicht, wenn dein Name im Himmel verzeichnet ist – und das hat Jesus dir zugesagt. Du bist Gottes Kind. Also entspann dich und atme mal tief durch, was soll schon passieren und dann, dann „freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind!“‘

Ja, dann mal los …

Bleibt/Bleiben Sie gesund und Gott befohlen.

Quelle: Evangelisches Studienwerk Villigst

Ein frohes neues Jahr!

Die ersten 20 Tage sind schon ins Land gezogen. Mit viel Vorfreude sind wir in den Januar gestartet. Und jetzt? Gottesdienste finden wie gewohnt statt. Ich darf atmen, Lebensmittel einkaufen, Sport machen, digitale Jugendtreffen und digitale Konfirmandenarbeit. Viel ist das nicht. Aber es ist mehr als nichts.

Gott ist da, rund um die Uhr. Ich darf mit ihm reden, zu ihm beten, laut im Haus einen Lobpreis für IHN singen.

Ich darf meiner Nachbarin einen Gruß an die Türklinke oder in den Briefkasten werfen.

Isolation ist das nicht. Angenehm ist das nicht. Aber es bringt uns miteinander sicher durch die Zeit. Diese komische Zeit jährt sich in Kürze. Mitte März 2020 hatten wir alles geschlossen. Vieles konnte seit dem nicht mehr begonnen oder fortgesetzt werden. Abschiede kamen. Willkommen-heißen ist ziemlich auf den NULL-Punkt gesunken.

Aber die Dunkelheit hat nicht gesiegt. Das Licht aus der Weihnachtszeit ist mir in Erinnerung. Das Licht gebe ich nicht mehr her! Ich freue mich über die wenigen Sonnenstrahlen, die frische Luft und die kleinen Blumen, die dem Wind und Wetter trotzen.

Trotzen Sie mit! Herzliche Grüße.

Ihre Astrid Farwick, Redaktionsteam in der Ev.-luth. Kirche Werlte/Esterwegen

Bitte melden Sie sich.

Wir bitten Sie, sich zu den Gottesdiensten an Heiligabend telefonisch anzumelden. Es steht nur eine begrenzte Platzzahl zur Verfügung. Damit wir zu Ihrer und unserer Sicherheit alles gut vorbereiten und planen können, werden wir im Vorfeld alles Nötige unternehmen. Dazu gehört auch die Anmeldung im Pfarrbüro, das vormittags Mo-Do von 8-12 Uhr besetzt ist.

Gottesdienste finden hier statt:

Aula der Grundschule Werlte: 24.12.2020 um 15 Uhr (Familiengottesdienst) mit Pastor U. Hill & Team

Aula der Grundschule Werlte: 24.12.2020 um 17 Uhr (Christvesper) mit Pastor U. Hill & Team

Kindergottesdienst-Waldweihnacht in Esterwegen: 24.12.2020 um 15 Uhr (Treffpunkt Friedhof) mit Dn. A. Farwick & KiGo-Team

Infozentrum Esterwegen: 24.12.2020 um 17 Uhr (Christvesper) mit Dn. A. Farwick &Team

Der neue Gemeindebrief ist auf dem Weg zu Ihnen.

Endlich ist es da! Termine, Ankündigungen, Hinweise, Eindrücke, Rückblick und viele herzliche Grüße aus den Gruppen und Kreisen, die derzeit nicht tagen und sich treffen können. Damit Sie gut informiert sind, was noch alles auf Sie wartet, ist der Gemeindebrief hoffentlich in den nächsten Tagen in Ihrem Briefkasten. Wenn es doch noch etwas länger dauerern sollte, denn die Kontakteverteiler sind in ihrem ehrenamtlichen Dienst auch nicht immer postwendend verfügbar – ist eine Online-Version auf der Homepage zu finden. Gucken Sie doch mal ganz unten auf der Seite nach. Dort finden Sie alle wichtigen Daten.

Wir wünschen Ihnen eine friedvolle Adventszeit.

Ihre/Eure Astrid Farwick

Der 1. Advent

Wir freuen uns darüber, dass nun wieder ein wöchtentlicher Gottesdienst stattfindet. Seien Sie uns herzlich willkommen. In Esterwegen werden wir von der Musikschule des Emslandes unterstützt. Herr Broder Balzer, Cello, wird mit einem Schüler adventliche Impressionen beitragen. Herzlichen Dank.

Hobby- und Handarbeitsausstellung to go

Wenn Sie die Ausstellung genauso vermissen wie wir und uns unterstützen möchten, dann machen Sie einfach mit bei unserer Aktion Hobby- und Handarbeitsausstellung to go. Wir haben verschiedene Geschenktaschen/Körbe für Sie gepackt, die zu erwerben sind. Es gibt gedruckte Karten, die Sie in den Gemeindehäusern und im Pfarramt in Werlte erhalten können. Diese Karte einfach ausfüllen und mit passendem Geldbetrag bei unserer Pfarramtssekretärin Frau Penner abgeben. Ab dem 29.11. und dem 13.12. können die fertiggepackten Taschen im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag von 8-12 Uhr) abgeholt werden. Im Bedarfsfall können wir die Taschen und Körbe auch bringen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine gesunde und heitere Adventszeit.

Hausmeister gesucht.

DankGottesdienst im Oktober

Passend zu den Gottesdiensten am Erntedankfest in der Martin-Luther-Kirche zu Esterwegen und St. Lukas-Kirche zu Werlte haben wir uns von dem langjährigen Kirchenvorsteher Herr Wolfgang Voß verabschiedet und Frau Karola Koch als neue Kirchenvorsteherin in ihr Amt eingeführt.

Der Oktober 2020

Mit dem Kindergottesdienst Esterwegen waren wir unterwegs. Wir waren zu Gast im UBZ Vrees. Unter der Anleitung von Dr. Karin Geyer haben wir aus unserer Apfelernte köstlichen Saft gepresst. Super gut! Es hat uns viel Spaß gemacht. Danke an die tatkräftige Unerstützung der Mütter und Teamer.

Erntedankfest

Jede Blüte ein Unikat. Jede Blüte hat ihre Zeit.

In diesem Jahr laden wir Sie und Euch zu einem besonderen Erntedankfest ein. Um 9 Uhr in Esterwegen und um 10.30 Uhr in Werlte.

Es gilt `Danke´ zu sagen für die Früchte des Feldes, für die Früchte der besonderen Zeit und für die langjährigen Früchte der Vorstandsarbeit von Herrn Wolfgang Voß. Er wird aus dem Kirchenvorstand verabschiedet und mit viel Dankbarkeit entlassen. Herr Voß wird der Gemeinde im Bereich Bücherei die Treue halten. Für ihn rückt Frau Karola Koch nach, die ebenfalls an diesem Sonntag in ihr Amt eingeführt wird.

Wir wünschen beiden auf ihren Wegen Gottes gutes Geleit und eine glückliche Hand bei so mancher Entscheidung.

Die Kollekte soll für die Tafelarbeit in unserer Gemeinde sein. Da wir in diesem Jahr auf die Weitergabe der Erntefrüchte an die Tafel verzichten, möchten wir sie mit einer Geldspende unterstützen.

Seien Sie uns am Sonntag herzlich willkommen.

In Werlte wird es im Anschluss an den Gottesdienst einen kleinen OpenAirEmpfang geben – soweit es das Wetter zulässt.